ThinPrint & VMware Tools Upgrade

Monday, 21 December 2009 10:27:03 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)
Nach einem Upgrade der VMware Umgebung von Version 3.x auf VMware vSphere 4.0.0U1 kam es zu Problemen mit der ThinPrint .Print Engine in virtuellen Maschinen.
Die VMware Tools wurde aktualisiert und die Hardware Version der VMs auf Version 7 aktualisiert.
In die ThinPrint Installation wurde nicht eingegriffen, auch ein automatisches Repair des MSI Pakets von ThinPrint blieb aus.
Nach dem erfolgreichen Reboot konnt auf der VM kein Druckjob mehr mit ThinPrint ausgelöst werden, folgende Fehlermeldung wurde vom Treiber ausgelöst:



Erst der Anruf beim Hersteller Support brachte die Lösung:
Die VMware Tools bringen eine eigene ThinPrint Komponente mit, die zum Beispiel bei VMware Fusion 3.0.x genutzt wird.
Diese Version passt nicht zur benötigten vollständigen ThinPrint Implementierung. Daher die Fehlermeldung des Treibers.

Schritt 1:
Deinstallation der ThinPrint Komponenten aus dem VMware Tools Paket:
msiexec /qb REMOVE="ThinPrint" /i {FE2F6A2C-196E-4210-9C04-2B1BC21F07EF}
Der String {...} ergibt sich aus dem "DisplayName" für die installierte Version der VMware Tools.

Alternativ kann folgender Eintrag in der Registry gesetzt werden:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ThinPrint\Setup\InstalledComponents\.print (RegDWord) 1

Schritt 2:
Sicherung der Registry Einträge von ThinPrint unter
HKEY_LOCAL_MACHINE\ SOFTWARE\ ThinPrint\
und Sicherung
TPSvc.dll aus dem %WinDir%\System32 Verzeichnis

Schritt 3:
VMware Tools Installation durchlaufen lassen, falls noch nicht erfolgt

Schritt 4:
Gesicherte TPSvc.dll Datei wieder zurückkopieren und die DLL Bibliothek im System registrieren.

Schritt 5:
Den AutoConnect Dienst im System registrieren (Engine Version 7.6)
Windows Server 2003:
%WinDir%\system32\TPAutoConnSvc.exe /install
Windows 7, Server 2008:
%ProgramData%\ThinPrint\TPAutoConnSvc.exe /install

Danach den Schlüssel aus Schritt 1 in die Registrierung setzen:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ThinPrint\Setup\InstalledComponents\.print (RegDWord) 1

Zum Abschluss muss die VM neu gestartet werden.